Schlammschlacht, Schlammlöcher und Punktejagd

//Schlammschlacht, Schlammlöcher und Punktejagd

Schlammschlacht, Schlammlöcher und Punktejagd

Das Aufwärmprogramm für die Marathon DM lief bis zur vorletzten Kurve optimal. Sebastian Wagner steuerte einem souveränen Finish entgegen. Ein Schlammloch vermasselte den Sieg. Basti stürzte und verletzte sich am Knie. Er rettete den Podiumsplatz und wurde dritter. Nina Gunther war sehr zufrieden mit ihrem dritten Rang- sie fuhr nach einer studienbedingten Zwangspause das erste Rennen in Wettstetten. Die DM stand für Sebsatian Wagner dann unter schlechtem Vorzeichen. „Ich hatte mir so viel vorgenommen, aber das hier war eine übelste Schlammschlacht, nach dem Sturz am Samstag konnte ich hier einfach nicht bestehen.“  Viel schönere Nachrichten kamen aus der Schweiz. Natalie Kaffenberger quälte sich ebenfalls bei rauhen Bedingungen durch den O-Tour Marathon und sicherte sich ein erstes Top Ergebnis für die WM Qualifikation.

2017-09-11T22:11:02+00:00
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Datenschutz